Alexander (Arje) Schlesinger, 26. Cheschwan 624 (= Sonntag, 08. November 1863)



Die Grabinschrift

Inschrift Alexander Schlesinger: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) b(egraben) פ“נ
[2] der teure Mann, האשי היקר
[3] der MORENU Alexander Arje מו’ה אלכסנדר אריה
[4] Schlesinger. שלעזינגער
[5] S(eine Seele) g(ing hinweg) am 26. Cheschwan 624 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). י“נ ביום א’ כ’ו חשון תרכד לפק
[6] S(eine Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת“נ“צ“ב“ה
[7] Hier ruht
[8] Herr
[9] Alexander Schlesinger
[10] gest. am 8. November 1863
[11] im Alter von 56 Jahren.
[12] Friede seiner Asche!


Anmerkungen

Zeile 3: MORENU bedeutet wörtlich „u(nser) L(ehrer), H(err)“. Den MORENU-Titel erhielten nur besonders gelehrte Männer, Bernhard Wachstein bezeichnet ihn als „synagogaler Doktortitel“ (siehe Bernhard Wachstein, Die Inschriften des Alten Judenfriedhofes in Wien, 1. Teil 1540 (?)-1670, 2. Teil 1696-1783, Wien 1912, 2. Teil, S. 15).

Biografische Notizen

Alexander (Arje) Schlesinger, geb. ca. 1807 in Wien, ledig, Kupferstecher, gest. 26. Cheschwan 624 = Sonntag, 08. November 1863 mit 56 Jahren an Herzlähmung, in Wien Stadt Rudolfsplatz Nr. 4, begraben am 11. November um 15 Uhr am jüdischen Friedhof Währing, neuer Platz bei Nathanson

Eintrag Sterbebuch Wien, Alexander Schlesinger, 08. November 1863

Eintrag Sterbebuch Wien, Alexander Schlesinger, 08. November 1863




Personenregister jüdischer Friedhof Währing