English version, see below


Über einen besonders schönen und faszinierenden Toravorhang

Toravorhang Eisenstadt 1910, Leihgabe jüdisches Museum Wien,

Toravorhang Eisenstadt 1910, Samt, Brokat, Glassteine – genäht, gestickt,
Leihgabe jüdisches Museum Wien, Inv.-Nr.: 13379



Diesen prächtigen Toravorhang ließ niemand Geringerer als Hermine (Hendel) Wolf, geb. Neubrunn, im Jahr 1910 für ihren verstorbenen Ehemann herstellen. Geboren am 26. Dezember 1845 in Trenčín (Westslowakei), gestorben am 17. August 1931 in Baden bei Wien und begraben am jüngeren jüdischen Friedhof von Eisenstadt, überlebte sie ihren Ehemann Ignatz (Esriel) Wolf, gest. 18. Jänner 1906 und ebenfalls am jüngeren jüdischen Friedhof begraben, um 25 Jahre.
Hermine Wolf war u.a. Präsidentin des Eisenstädter Frauenvereins, Ehemann Ignatz Wolf Gesellschafter der Firmen Leopold Wolf’s Söhne, Eisenstadt, und M. Bauer, Wien, Handelskammerrat der Ödenburger Handelskammer, Mitbegründer der Eisenstädter Sparkassa und 1863 sowie 1880-1885 Vorstand der Israelitischen Kultusgemeinde Eisenstadt.

Hermine und Ignatz Wolf sind die Eltern, u.a., von Leopold Wolf und Nathan (Alexander/Sándor) Wolf!

Die Weinhandlung Leopold Wolf’s Söhne hatte ihren Hauptsitz im sogenannten Wertheimerhaus, in dem sich heute das Österreichische Jüdische Museum befindet (siehe v.a. unseren Blogartikel „Nathan und die Wölfe von Eisenstadt„)

Der Toravorhang im Detail


Kapporet ‒ Querbehang

Toravorhang Eisenstadt 1910,  Kapporet (Querbehang)

Toravorhang Eisenstadt 1910, Kapporet (Querbehang)



Inschrift Toravorhang 1910 Querbehang: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] {Krug und Becken}


Oberhalb des Spiegels

Toravorhang Eisenstadt 1910,  Detail oberhalb des Spiegels

Toravorhang Eisenstadt 1910, Detail above the main text


Inschrift Toravorhang 1910 SpiegelOBEN: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] {Krone und zwei Löwen (Löwe von Juda) als Kronenhalter}
[2] D(ie Krone) d(er Tora) כ“ת


Spiegel

Toravorhang Eisenstadt 1910, Spiegel

Toravorhang Eisenstadt 1910, main text



Inschrift Toravorhang 1910 Spiegel: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Dies ist ein Geschenk זאת נדבת
[2] der gottesfürchtigen Frau, אשת יראת אלהים
[3] Frau Hendel Wolf, s(ie möge) l(eben), מרת הענדל וואלף תחי’
[4] Tochter d(es Herrn) Nataniel Neubrunn, a(uf ihm sei) d(er Frieden). בת ר’ נתנאל נייברון ע“ה
[5] Sie brachte die Gedächtnisgabe dar im Tempel d(es Herrn) הגישה מנחת זכרון בהיכל ה’
[6] zum Verdienst der Seele ihres von Herzen freigiebigen Ehemanns. לזכות נשמת בעלה איש נדיב לב
[7] Gut und gütig übte er Wohltätigkeit und Liebesdienste, טוב ומטיב עושה צדקה וחסד
[8] d(er) e(hrenhafte) H(err) Esriel Wolf, a(uf ihm sei der) F(rieden), כה“ר עזריאל וואלף ע“ה
[9] Halevi, הלוי


Unterhalb des Spiegels

Toravorhang Eisenstadt 1910, Detail unterhalb des Spiegels

Toravorhang Eisenstadt 1910, Detail unterhalb des Spiegels



Inschrift Toravorhang 1910 SpiegelUNTEN: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] der verstarb am 22. Tevet 666 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung) (= 18. Jänner 1906). שנפטר ביום כ“ב טבת ת“רס“ו לפ“ק
[2] Eisenstadt, im Jahre 670 n(ach der kleinen Zeitrechnung) (= 1910) אייזענשטאדט בשנת ע“תר“ל
[3] {Krug und Becken}


Anmerkung

Sowohl zweimal (im Querbehang und unterhalb des Spiegels) das Symbol des Kruges mit Becken als auch der Namenszusatz „Halevi“ in der letzten Zeile des Spiegels weisen deutlichst auf die levitische Herkunft von Ignatz (Esriel) Wolf hin.



About an especially beautiful and fascinating Torah Ark curtain

Torah Ark curtain, Eisenstadt 1910, Loaned by the Jewish Museum Vienna

Torah Ark curtain, Eisenstadt 1910, Velvet, brocade, glass stones – sewn, embroidered, Loaned by the Jewish Museum Vienna, Inv.-Nr.: 13379



This magnificent Torah Ark curtain was made by none other than Hermine (Hendel) Wolf, born Neubrunn, who in 1910 made the Torah Ark curtain in remembrance of her dead husband. Hermine Wolf was born on the 26th of December 1845 in Trenčín (West Slovakia), and died on August 17th 1931 in Baden. She was buried in the younger Jewish Cemetery of Eisenstadt, and lived 25 years longer than her husband, Ignatz (Esriel) Wolf, who died on the 18th of January 1906. Ignatz was also buried in the younger Jewish Cemetery of Eisenstadt.

Hermine Wolf was, amongst other things, the president of the Eisenstadt womens association. Her husband, Ignatz Wolf, worked for the company Leopold Wolf’s Söhne (Eisenstadt), M. Bauer (Vienna), and was Handelskammerrat of the Ödenburger Handelskammer. Ignatz also helped form the Eisenstadt Sparkassa, and in 1863 and 1880 -1885 served on the board of the Israelitischen Kultusgemeinde Eisenstadt.

Hermine and Ignatz Wolf are the parents of Leopold Wolf and Nathan (Alexander/Sándor) Wolf!

The wine shop Leopold Wolf’s Söhne had their headquarters in, what at the time was called the Wertheimerhaus, which today is the Austrian Jewish museum (see our blog article „Nathan und die Wölfe von Eisenstadt„)

The Torah Ark curtain in detail


Kapporet ‒ Tassels

Torah Ark curtain Eisenstadt 1910,  Kapporet (Tassels)

Torah Ark curtain Eisenstadt 1910, Kapporet (Tassels)



Inschrift Toravorhang 1910 Querbehang: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] {Pitcher and basin}


Above the main text

Torah Ark curtain Eisenstadt 1910,  Detail above the main text

Torah Ark curtain Eisenstadt 1910, Detail above the main text


Inschrift Toravorhang 1910 SpiegelOBEN: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] {Two lions holding up a Crown (Lion of Judah)}
[2] T(he Crown) o(f the Tora) כ“ת


The main text

Torah Ark curtain Eisenstadt 1910, main text

Torah Ark curtain, Eisenstadt 1910, main text



Inschrift Toravorhang 1910 Spiegel: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] This is a gift זאת נדבת
[2] of the God-fearing woman, אשת יראת אלהים
[3] Mrs. Hendel Wolf, s(he may) l(ive), מרת הענדל וואלף תחי’
[4] daughter o(f Mr.) Nataniel Neubrunn, m(ay peace be) u(pon him). בת ר’ נתנאל נייברון ע“ה
[5] She brought the gift of memory to the temple o(f the Lord). הגישה מנחת זכרון בהיכל ה’
[6] For the merit of the soul of her generous husband. לזכות נשמת בעלה איש נדיב לב
[7] He was good and kind and practiced charity and love, טוב ומטיב עושה צדקה וחסד
[8] t(he) h(onorable) M(r.) Esriel Wolf, m(ay peace be) u(pon him). כה“ר עזריאל וואלף ע“ה
[9] Halevi, הלוי


Under the main text

Torah Ark curtain Eisenstadt 1910, Detail under the main text

Torah Ark curtain Eisenstadt 1910, Detail under the main text



Inschrift Toravorhang 1910 SpiegelUNTEN: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] who died on the 22nd of Tevet 666 b(y the) s(mall) c(ount) (= 18 January 1906). שנפטר ביום כ“ב טבת ת“רס“ו לפ“ק
[2] Eisenstadt, in the year 670 b(y the small count) (= 1910) אייזענשטאדט בשנת ע“תר“ל
[3] {Pitcher and basin}


Annotation

The symbol of the pitcher with a basin as well as the suffix „Halevi“ in the last line of the text show the Levitic origin of Ignatz (Esriel) Wolf.