Maria (Mirjam) Schiffmann, geb. Geiduschek, 04. Adar 606 (= Montag, 02. März 1846)



Die Grabinschrift

Inschrift Maria Schiffmann: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט
[2] die bedeutende Frau, Frau, האשה חשובה מרת
[3] Mirjam, Ehefrau d(es Herrn) Baruch מרים אשת ה’ ברוך
[4] Schiffmann a(us der) h(eiligen jüdischen) G(emeinde) Senitz. שיפמאן מ“ק“ק סעניץ
[5] Sie verstarb am Montag, 4. Adar נפטרת ביום ב’ ד’ אדר
[6] des Jahres 606 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung. I(hre Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). שנת ת’ר’ו’ לפק ת’נ’צ’ב’ה’


Biografische Notizen

Maria (Mirjam) Schiffmann, geb. Geiduschek ca. 1819, aus Holleschau in Ungarn (lt. Sterbebuch, heute Holešov in Mähren), gest. mit 27 Jahren am 04. Adar 606 = Montag, 02. März 1846 in Wien Leopoldstadt Nr. 92 an Gebärmutterbrand. Im Sterbebuch ist zwar der 02. März 09.30h Vormittag angegeben, aber wohl irrtümlich Dienstag, der 05. Adar! Begraben wurde Maria Schiffmann am 04. März um 15 Uhr am jüdischen Friedhof Währing.

Eintrag Sterbebuch Wien, Maria Schiffmann, geb. Geiduschek, 04. Adar 606 = 02. März 1846

Eintrag Sterbebuch Wien, Maria Schiffmann, geb. Geiduschek, 04. Adar 606 = 02. März 1846



Ehemann: Baruch Schiffmann, Kleinhändler aus Senica (ungarisch: Szenic/Szenice), heute Westslowakei)


Personenregister jüdischer Friedhof Währing