Personenregister jüdischer Friedhof Kobersdorf

Gütel, Frau des Gerschon, 01. Nisan 585 (= Sonntag, 20. März 1825)

Grabstein Gütel, Frau des Gerschon, 01. Nisan 585 = Sonntag, 20. März 1825

Grabstein Gütel, Frau des Gerschon, 01. Nisan 585 = Sonntag, 20. März 1825



Die Grabinschrift

Inschrift Guetel1825: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] I(hre Seele) g(ing hinweg) am N(eumond)t(ag) Nisan 585 n(ach der kleinen Zeitrechnung). ינ יום א רח ניסן תקפה ל“
[2] Sie vergalt Gutes alle Tage ihres Lebens. גמלתה טוב כל ימי חייה
[3] Es klagte das Haus Klagelieder über sie. ייללו הבית כנות עליה
[4] Nahrung gab sie dem Armen von den Früchten ihrer Hände. טר[פ] נתנה לעני מפרי כפיה
[5] Vor G(ott) wird ihre Gerechtigkeit vorangehen. לפני ה תהלך צדקותיה
[6] D(ie teure) F(rau), Frau Gütel, E(hefrau des ehrbaren) H(errn) Gerschon, s(ein Fels = Gott) u(nd sein Erlöser) m(öge ihn beschützen). הה מרת גיטל אכ גרשון יצו
[7] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה


Anmerkung

Zeile 2-5: Akrostychon: Die Anfangsbuchstaben ergeben den hebräischen Vornamen der Verstorbenen (Gütel).

Biografische Notizen

Gütel, Frau des Gerschon, gest. Neumondtag Nisan = 01. Nisan 585 (= Sonntag, 20. März 1825). Vor der Matrikenzeit (das Sterbebuch beginnt 1833).


Personenregister jüdischer Friedhof Kobersdorf