Personenregister jüdischer Friedhof Kobersdorf

Jentl Winkler, 01. Tischre 683 (= Schabbat, 23. September 1922), Zvi Jehuda Winkler, 09. Adar II 695 (= Donnerstag, 14. März 1935)

Grabstein Jentl Winkler, 01. Tischre 683 = Schabbat, 23. September 1922 und Zvi Jehuda Winkler, 09. Adar II 695 = Donnerstag, 14. März 1935

Grabstein Jentl Winkler, 01. Tischre 683 = Schabbat, 23. September 1922 und Zvi Jehuda Winkler, 09. Adar II 695 = Donnerstag, 14. März 1935



Die Grabinschrift

Inschrift WinklerJZ: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט
[2] die angesehene Frau, האשה החשובה
[3] Frau Jentl, a(uf ihr sei der) F(rieden), מרת יענטל ע“ה
[4] Ehefrau des CHAVER, H(errn) אשת החבר ר
[5] Zvi Jehuda Winkler. צבי יהודא ווינקלר
[6] Sie verstarb am 1. Tag von R(osch) H(aschana) 683. נפטרת א דרה תרפג
[7] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה
[8] D(er Name) i(hrer Mutter) war Jachet. ושא יאכט
[9] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט
[10] der teure Mann, איש היקר
[11] d(er ehrbare) H(err) Zvi Jehuda, a(uf ihm sei der) F(rieden), כה צבי יהודה ע“ה
[12] Sohn d(es ehrbaren) H(errn) Elchanan, a(uf ihm sei der) F(rieden), בן כה אלחנן ע“ה
[13] Winkler. ווינקלער
[14] Er verstarb am 9. Adar II 695 n(ach der kleinen Zeitrechnung). נפטר ט אדר שני תרצה ל


Anmerkungen

Zeile 2: Babylonischer Talmud, Traktat Schabbat 59b אשה חשובה u.a.

Zeile 4: Der CHAVER ist ein meist von der Gemeinde verliehener Ehrentitel, dem der Rabbiner zustimmen musste.


Biografische Notizen

Jentl Winkler, gest. 01. Tischre 683 = Schabbat, 23. September 1922. Leider nicht eingetragen im Sterbebuch Kobesdorf.

Mutter: Jachet NN

Ehemann: Zvi Jehuda Winkler, gest. 09. Adar II 695 = Donnerstag, 14. März 1935. Leider nicht eingetragen im Sterbebuch Kobesdorf.

Vater (weiland): Elias (Elchanan) Winkler, Hausierer, gest. 04. Juli 1893 in Kobersdorf
Mutter: Fani (Vögele) NN, gest. 17. Juli 1888, begraben am jüdischen Friedhof Kobersdorf

Schwester (von Zvi Jehuda Winkler): Sali / Maly Reininger, geb. Winkler, geb. 15. Juni 1848, verheiratet mit Leopold (Jehuda Halevi, genannt Löb) Reininger, gest. 03. April 1924, begraben am jüdischen Friedhof Kobersdorf


Personenregister jüdischer Friedhof Kobersdorf