Personenregister jüdischer Friedhof Währing

C/Kaspar (Gerschon) Tobias, 02. Schvat 595 (= Sonntag, 01. Februar 1835)



Die Grabinschrift

Inschrift TobiasCaspar: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ“נ
[2] ein rechtschaffener Mann, untadelig wandelnd, alt und satt an Jahren. איש ישר הולך תמים זקן ושבע ימים
[3] Er tat Gutes alle Tage, d(er teure) M(ann), der Erhabene, d(er ehrbare) H(err) ועשה טוב כל ימים הה הנעלה כ’ה
[4] Gerschon, Sohn d(es ehrbaren Herrn), u(nseres Meisters) Tovia, s(ein Andenken) m(öge bewahrt werden). Er verstarb גרשון בן הרר טוביה זל נפטר
[5] am Sonntag, dem 2. Schvat 595 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). ביום א’ ב’ שבט תקצה לפק
[6] S(eine Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bündel) d(es Lebens). תנצבה
[7] Hier ruht
[8] Hr. Caspar Tobias
[9] gestorben 1. Februar 1835 im 82. Jahre seines Alters.
[10] [Unver]siegbare Thränen, die dieses י
[11] Grab oft netzen,
[12] Mögen weislich ihm des Denkmals
[13] Kraft ersetzen.


Anmerkungen

Der deutsche Inschriftenzusatz ist heute ab Zeile 9 nicht mehr lesbar, weil der untere Teil des Grabsteins in die Erde gesunken ist. Daher mussten hier die Abschrift bzw. die Anmerkungen von Dr. Pinkas Heinrich zu Hilfe genommen werden.

Zeile 2: Dr. Pinkas Heinrich merkt an, dass in der Grabinschrift הקן statt זקן graviert ist, was aber offensichtlich richtig korrigiert wurde.

Vgl. bes. Ijob 1,1 „…dieser Mann, untadelig, rechtschaffen und gottesfürchtig…“ …האיש ההוא תם וישר וירא אלהים und Ijob 1,8; 2,3 „…ein untadeliger und rechtschaffener Mann…“ …איש תם וישר…. Vgl. weiters Psalm 15,2 הולך תמים ופעל צדק, vgl. auch Sprüche 28,18. Babylonischer Talmud, Traktat Makkot 24a setzt den makellos Wandelnden mit Abraham gleich הולך תמים זה אברהם mit Verweis auf Genesis 17,1 „… er (der Herr) sprach zu ihm (Abraham): … sei rechtschaffen“ …ויאמר אליו…והיה תמים:.

Genesis 35,29; Ijob 42,17 ושבע ימים; ähnlich 1 Chronik 23,1.

Zeile 3: Ich kann es nicht sicher erkennen, Dr. Pinkas Heinrich merkt an, dass in der Grabinschrift nur ה statt הה graviert ist. In der Übersetzung ändert sich dadurch aber nicht viel.


Biografische Notizen

C/Kaspar (Gerschon) Tobias, geb. ca. 1754, k.k. Pferdelieferant, tolerierter Kaufmann aus Bistritz (Bistrița, heute Rumänien), verheiratet, gest. 02. Schvat 595 = Sonntag, 01. Februar 1835 um 10 Uhr Vormittag mit 81 Jahren an Blutwassersucht in Wien, Leopoldstadt 331, begraben 02. Februar 1835 am jüdischen Friedhof Währing, Leichenzeichen, laut Gräberverzeichnis Grupe 2032, Reihe 4, Nr. 1157. Dort auch Anmerkung „sein 4jähriges Kind Barbara, geb. 29. Mai 1806 ist im Taufbuch (!) unter ‚Kaspar‘ eingetragen“.

Vater: Tovia Tobias

Tochter: Barbara Tobias, geb. 29. Mai 1806


Personenregister jüdischer Friedhof Währing