Personenregister jüdischer Friedhof Währing

Mose Benveniste, 27. Tischre 610 (= Nacht zu Schabbat, 12. Oktober 1849)



Die hebräische Grabinschrift

Inschrift Mose Benveniste: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ“נ
[2] der Kluge und Hervorragende, Mose Benveniste. E(r) s(tarb) in der Nacht הנו“ם משה בנויניסטי נ“ע ליל
[3] zum h(eiligen) Sch(abbat), 27. Tischre und wurde begraben am Sonntag ש“ק כ’ז תשרי ונקבר ביום א
[4] des Jahres 5610 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). שנת התרי לפק
[5] S(eine Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה


Anmerkungen

Zeile 2: Abkürzung aufgelöst in: הנבון ומעולה.

Zeile 4: Fehler, es muss natürlich לפג „nach der großen Zeitrechnung“ sein, da der Tausender ה (= 5000) auch geschrieben ist.


Biografische Notizen

Mose Benveniste, geb. ca. 1798 in Wien, türkischer Handelsmann/Kaufmann, verheiratet, gest. 27. Tischre 610 = Nacht zu Schabbat, 12. Oktober 1849 mit 51 Jahren an Entkräftung in Wien, Jägerzeile 60, begraben Sonntag, 14. Oktober 1849 um 14 Uhr am jüdischen Friedhof Währing, türkischer Platz, lt. Gräberbuch Nr. 2096, neu: Gruppe 5, Nr. 575


Personenregister jüdischer Friedhof Währing