Personenregister jüdischer Friedhof Währing

Elias / Eduard Löwy, 13. Elul 607 (= Mittwoch, 25. August 1847)



Die hebräische Grabinschrift

Inschrift Elias Löwy: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ”נ
[2] der unverheiratete Mann, d(er ehrenwerte) Eli(as), Sohn d(es ehrbaren) H(errn) הבחור כ’ אלי’ בן כה
[3] Jakob Löwy, s(ein Andenken) m(öge bewahrt werden), a(us der) h(eiligen jüdischen) G(emeinde) יעקב לעווי ז”ל מק”ק
[4] Bösing im Lande Ungarn. פיזינג במדינת אונגרן
[5] Alle Tage seines Lebens übte er Gerechtigket an כל ימיו פעל צדק עם
[6] den Menschen und besonders wirkte e(r) בני אדם ובייחוד עש’
[7] Wohltätigkeit an seinen Eltern und an חסד עם אבותיו ועם
[8] seinen Familienangehörigen. Er verst(arb) am בני משפחתו נפט’ יום
[9] Mittwoch, 13. Elul 607 n(ach der kleinen Zeitrechnung). ד יג אלול תרז לפ”ק
[10] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה


Anmerkungen

Zeile 4: “Bösing”, deutscher Name für Pezinok (Slowakei).


Biografische Notizen

Elias / Eduard Löwy, geb. ca. 1807, Handelsmann aus Pezinok (Slowakei), ledig, gest. 13. Elul 607 = Mittwoch, 25. August 1847 um 3.30 am Morgen mit 40 Jahren an Lungentuberkulose in Wien, Leopoldstadt 231, Provinzialkrankenhaus, begraben am 26. August um 15 Uhr am jüdischen Friedhof Währing, alte Nr.: 3570, neu: Gruppe 8, Nr. 438

Vater (weiland): Jakob Löwy


Personenregister jüdischer Friedhof Währing