Personenregister jüdischer Friedhof Währing

Gabriel Kremsier, 14. Av 603 (= Donnerstag, 10. August 1843)



Die Grabinschrift

Inschrift Gabriel Kremsier: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] S(eine Seele) g(ing hinweg) am Donnerstag, 14. Av 603 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). י“נ ביום ה’ י“ד אב שנת תרג לפק
[2] H(ier ist) g(eborgen) פ“נ
[3] ein untadeliger und rechtschaffener Mann, ein Gottesfürchtiger, der sich fernhielt איש תם וישר ירא אלקים וסר
[4] vom Bösen. Er ernährte sich von der Arbeit seiner Hände und seiner Mühe all מרע אכל מיגיע כפו ועמלו כל
[5] seine Tage. Es ist der e(hrbare) H(err), H(err) Gabriel, Sohn d(es ehrbaren) H(errn) ימיו ה’ה כ’ה גבריאל בן כה
[6] Jakob Kremsier von hier. S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). יעקב קרעמזיר מפה תנצבה
[7] Denkmahl
[8] der dankbarsten Lieben
[9] von der tieftrauernden Familie
[10] für Herrn
[11] Gabriel Kremsir
[12] gestorben den 10. August 1843
[13] im 57. Lebensjahr.
[14] Ein edler Mann
[15] und Gatte, Vater und Freund.
[16] Im Leben innigst geliebt,
[17] im Tod innigst beweint.
[18] Der ewige Friede sei mit ihm


Anmerkungen

Zeile 3: Ijob 1,8; 2,3 איש תם וישר sowie Ijob 1,1 האיש…תם וישר וירא אלהים.

Zeile 4: Vgl. Psalm 128,2 „Was deine Hände erwarben, kannst du genießen (wörtl.: ‚essen‘); Heil dir, es wird dir gut gehen“ יגיע כפיך כי תאכל אשריך וטוב לך. Babylonischer Talmud, Traktat Berachot 8a: „…Größer ist, wer von seiner Arbeit genießt, als der Gottesfürchtige…Heil dir in dieser Welt und wohl dir in der zukünftigen…“ …גדול הנהנה מיגיעו יותור מירא שמים…אשריך בעולם הזה וטוב לך לעולם הבא…; s. auch Traktat Chullin 44b.


Biografische Notizen

Gabriel Kremsier, geb. ca. 1786, tolerierter Branntweiner aus Prag, verheiratet, gest. 14. Av 603 = Donnerstag, 10. August 1843 um 12 Uhr Mittag mit 57 Jahren an Zahnfieber in Wien Stadt, Nr. 709, begraben 11. August am jüdischen Friedhof Währing, Leichenzeichen, lt. Gräberbuch alte Nr.: 1341, neu: Gruppe 4, Nr. 682

Vater: Jakob Kremsier

Ehefrau: Regina (Rebekka) Kremsier, geb. Mannheimer aus Pressburg ca. 1781, gest. 11. Dezember 1857 mit 76 Jahren an Schlagfluss in Wien Leopoldstadt Nr. 310, begraben jüdischer Friedhof Währing, alter Platz, lt. Gräberbuch: alte Nr.: 3, neu: Gruppe 1, Nr. 75


Personenregister jüdischer Friedhof Währing