Personenregister jüdischer Friedhof Währing

Franziska (Fradel) Löwy, geb. Perl, 09. Nisan 636 (= Montag, 03. April 1876)



Die Grabinschrift

Inschrift Franziska Loewy: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ”ט
[2] die angesehene und bescheidene Frau, die tüchtige Frau, האשה החשובה והצנועה אשת חיל
[3] Frau Fradel, מרת פראדל
[4] Ehefrau d(es ehrbaren) H(errn) Chajim Löwy Segal, אשת כ’ה חיים לעווי סגל
[5] und Tochter des MORENU Abraham Margolis Perl ובת מו’ה אברהם מרגלית פערל
[6] aus Glocksdorf. מגלאקסדארף
[7] Sie starb zum Kummer ihrer Familie und all ihrer Verwandten מתה לדאבון משפחתה וכל מכריה
[8] am 9. Nisan 636 n(ach der kleinen Zeitrechnung). ביום ט’ ניסן ת’ר’ל’ו ל”
[9] I(hre Seele) m(öge) e(ingebunden sein) i(m Bündel) d(es Lebens). Der Name ihrer Mutter war Resl. ת’נ’צ’ב’ה’ שם אמה ריזל
[10] Hier ruhet
[11] die treue Gattin u. zärtliche Mutter
[12] FRANZISKA LÖWY
[13] geb. PERL
[14] gestorben am 3t. April 1876
[15] im 62t. Lebensjahre
[16] betrauert von ihrem Gatten,
[17] Kindern, Verwandten, so wie von allen,
[18] die diese edle Frau kannten.


Anmerkungen

Woher Dr. Pinkas Heinrich bzw. jene Beamten, die den Grabstein transkribierten, die Zeilen 16-18 haben, erschließt sich mir nicht. Meines Erachtens ist bzw. war auf dem Grabstein kein Platz mehr für diese Zeilen.

Zeile 2: Babylonischer Talmud, Traktat Schabbat 59b אשה חשובה u.a. und Schabbat 53b צנועה אשה.

Sprüche 12,4; 31,10; Rut 3,11 אשת חיל.

Zeile 5: MORENU bedeutet wörtlich “u(nser) L(ehrer), H(err)”. Den MORENU-Titel erhielten nur besonders gelehrte Männer, Bernhard Wachstein bezeichnet ihn als “synagogaler Doktortitel” (siehe Bernhard Wachstein, Die Inschriften des Alten Judenfriedhofes in Wien, 1. Teil 1540 (?)-1670, 2. Teil 1696-1783, Wien 1912, 2. Teil, S. 15).


Biografische Notizen

Franziska (Fradel) Löwy, geb. Perl ca. 1814, aus Glocksdorf in Mähren, gest. 09. Nisan 636 = Montag, 03. April 1876 um 06 Uhr am Morgen an angeborenem Herzleiden in Wien Speising Nr. 82, begraben am jüdischen Friedhof Währing, Mittwoch, 05. April 1876, allgemeiner Platz, 18. Reihe, lt. Gräberbuch: alte Nr. 3093, neu: Gruppe 8, Nr. 260

Vater: Abraham Margolis Perl aus Glocksdorf

Ehemann: Chajim Segal Löwy, Goldarbeiter


Personenregister jüdischer Friedhof Währing