David, Sohn des Isak, 11. Adar 418 (= Donnerstag, 14. Februar 1658)

Grabstein David, Sohn des Isak, 11. Adar 418 = Donnerstag, 14. Februar 1658

Grabstein David, Sohn des Isak, 11. Adar 418 = Donnerstag, 14. Februar 1658



Die Grabinschrift

David 1658: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1?] Hier [ist geborgen] פה [טמון]
[2] der Überragende in der Tora האלוף בתורה
[3] und i(n guten) W(erken), der Selige, ובמעט המנוח
[4] der MORENU, H(err) David, Sohn כמוה”רר דוד בן
[5] d(es ehrbaren) H(errn), H(errn) Isak, d(as Andenken) d(es Gerechten) m(öge bewahrt werden). הר”ר יצחק זצ”ל
[6] Er ging in seine Welt והלך לעולמו
[7] am 11. Adar ביום י”א אדר
[8] 418 n(ach der) [k(leinen) Z(eitrechnung)]. תח”י ל[פ”ק]


Anmerkungen

Zeile 2: Ligatur von א und ל in האלוף.

Zeile 4: MORENU bedeutet wörtlich “u(nser) L(ehrer), H(err)”. Den MORENU-Titel erhielten nur besonders gelehrte Männer, Bernhard Wachstein bezeichnet ihn als “synagogaler Doktortitel” (siehe Bernhard Wachstein, Die Inschriften des Alten Judenfriedhofes in Wien, 1. Teil 1540 (?)-1670, 2. Teil 1696-1783, Wien 1912, 2. Teil, S. 15).

Zeile 8: Es kann eigentlich nur “418” sein, da bei jeder anderen Zahl zwischen 11 und 19 das י an erster Stelle geschrieben wird. Bei 18 aber soll das Wort “du mögest leben” assoziiert werden.