Personenregister jüdischer Friedhof Kobersdorf

Gedalja Löb Bauer, 27. Siwan 687 (= Montag, 27. Juni 1927)

Grabstein Gedalja Löb Bauer, 27. Siwan 687 = Montag, 27. Juni 1927

Grabstein Gedalja Löb Bauer, 27. Siwan 687 = Montag, 27. Juni 1927



Die Grabinschrift

Inschrift Gedalja Bauer: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ”נ
[2] ein untadeliger und rechtschaffener Mann, איש תם וישר
[3] bekannt durch seine guten Werke, מפורסם במעשיו הטובים
[4] d(er) e(hrbare) H(err) Gedalja Löb, a(uf ihm sei der) F(rieden), כה”ר גדליה ליב ע”ה
[5] Bauer. בויער
[6] S(eine Seele) g(ing hinweg) am 27. Siwan 687 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). י”נ כ”ז סיון תרפז ל”
[7] Er erzog seine Kinder im Glauben der Tora. גידל בניו בדתו התורה
[8] Den Armen und Bedürftigen לענים ודלים
[9] war sein Haus weit offen. ביתו פתוחה היה לרוחה
[10] S(eine Seele) m(öge) e(ingebunden sein) i(m Bündel) d(es Lebens). תנצבה


Anmerkungen

Der Grabstein wurde am 23. September 2020 von Schülerinnen und Schülern der MS Kobersdorf vom Grünbelag gereinigt, siehe unseren Blogartikel “Ein ganz besonderer Freiwilligeneinsatz“.

Zeile 2: Ijob 1,8; 2,3 איש תם וישר.

Zeile 7-9 : Akrostychon: Die in der Inschrift größer (in der Abschrift oben fett) geschriebenen Buchstaben ergeben die beiden hebräischen Vornamen des Verstorbenen (Gedalja Löb).


Biografische Notizen

Gedalja Löb Bauer, gest. 27. Siwan 687 = Montag, 27. Juni 1927

Ehefrau: Sarl Bauer, gest. 25. Februar 1916, begraben am jüdischen Friedhof Kobersdorf neben ihrem Ehemann


Personenregister jüdischer Friedhof Kobersdorf