Personenregister jüdischer Friedhof Kobersdorf

Ignatz (Gerson) Preis, 05. Cheschwan 641 (= Schabbat Nacht, 09. Oktober 1880)

Grabstein Ignatz (Gerson) Preis, 05. Cheschwan 641 = Schabbat Nacht, 09. Oktober 1880

Grabstein Ignatz (Gerson) Preis, 05. Cheschwan 641 = Schabbat Nacht, 09. Oktober 1880



Die Grabinschrift

Inschrift Ignatz Preis: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) ein lauterer und rechtschaffener Mann, d(er) e(hrbare) H(err), H(err) פנ איש תם וישר כהרר
[2] {Krone} {כתר}
[3] Gerson, גרשון
[4] Sohn d(es ehrbaren) H(errn) Mordechai Preis, a(uf ihm sei der) F(riede). כה מרדכי פרייס ע“ה
[5] Er verstarb am 05. Cheschwan 641. נפטר ה חשון תרמא
[6] Dein Leib, ach, er wird hier ruhen. גויך אך פה ינוח
[7] Dein Geist wird im Gan Eden [strahlen]. רוחך בגן עדן [יז]רח
[8] Behütet hast du [unsere] Gemeinde mit voller Kraft. שמרת עדת[נו] באמיץ כח
[9] Und nun (bist du) verborgen in der Ruhe der Ewigkeit. ועתה שפון במנוחת נצח
[10] Dein Erbteil wirst du nehmen beim Kommen des Messias. נחלתך תקח בבוא המשיח
[11] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצב“ה


Anmerkungen

Zeile 1: Ijob 1,8; 2,3 איש תם וישר sowie Ijob 1,1 האיש…תם וישר וירא אלהים.

Zeile 2: Vgl. Babylonischer Talmud, Traktat Berachot 17a „…Heil dem, der … mit gutem Namen gestorben ist …“ ‎…אשרי…שנפטר בשם טוב; vgl. auch babylonischer Talmud, Traktat Avot II,8 „…hat er einen guten Namen erworben, hat er etwas für sich erworben“ …קנה שם טוב, קנה לעצמו…. Der gute Name kommt im Gegensatz zu allen anderen geistigen und sittlichen Gütern fast ausschließlich dem Besitzer zugute und bleibt auch nach dem Tod sein Eigen (Hirsch Samson Raphael, Siddur. Israels Gebete, Zürich-Basel 1992, 443); s. auch Avot IV,7 „… Drei Kronen gibt es: die Krone der Tora, die Krone des Priestertums und die Krone des Königtums; die Krone des guten Namens aber erhebt sich über sie“ ‎‏‏ … שלשה כתרים הן: כתר תורה וכתר כהונה וכתר מלכות: וכתר שם טוב עולה על גביהן.

Zeile 6-10: Akrostychon: Die Anfangsbuchstaben dieser Zeilen ergeben den hebräischen Vornamen des Verstorbenen (Gerson).


Biografische Notizen

Ignaz (Gerson) Preis, geb. ca. 1815 in Kobersdorf, gest. 05. Cheschwan 641 = Schabbat Nacht, 09. Oktober 1880 in Neunkirchen mit 65 Jahren an Lungenentzündung

Eintrag Sterbebuch Kobersdorf, Ignatz Preis, 09. Oktober 1880

Eintrag Sterbebuch Kobersdorf, Ignatz Preis, 09. Oktober 1880


Vater (weiland): Mordechai Preis

Bruder: Carl (Kalman) Preis, gest. 07. September 1870, begraben am jüdischen Friedhof Kobersdorf nahe seinem Bruder


Personenregister jüdischer Friedhof Kobersdorf