Koschere Melange

Das Blog des Österreichischen Jüdischen Museums - ISSN 2410-6380

Autor: Johannes Reiss

Steger Flora – 12. April 1928

Flora / Fani (Feigele) Steger, 22. Nisan 688 (= Thursday, 12 April 1928) Location of the grave: Jewish Cemetery in Dunajská Streda (Slovakia). Thanks to Tova Levi, Brooklyn, for the…

Flora / Fani (Feigele) Steger, 22. Nisan 688 (= Thursday, 12 April 1928)

Location of the grave: Jewish Cemetery in Dunajská Streda (Slovakia). Thanks to Tova Levi, Brooklyn, for the picture!


Grabstein / Gravestone Flora Steger-Goldstein, 12. April 1928, Dunajská Streda

Grabstein / Gravestone Flora Steger-Goldstein, 12. April 1928, Dunajská Streda



Die Grabinschrift / The grave inscription

Inschrift Flora Steger: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ere is) b(uried) פ“ט
[2] the distinguised and modest lady, האשה החשובה והצנועה
[3] Mrs. מרת
[4] Feigele Steger, פיגלא שטעגער
[5] m(y peace be) u(pon her). ע“ה
[6] from Eisenstadt, מאייזנשטאדט
[7] daughter of o(ur) m(aster) a(nd teacher) Aron Abraham, m(y his memory) b(e for a blessing). בת מהו אהרן אברהם ז“ל
[8] She passed away on the day after Pesach נפטרת ביום אחרי חג של פסח
[9] 688 b(y the small count). תרפח ל“
[10] Her days of her life were 75 years. יהו ימיה שבעים וחמש שנה
[11] The name of her mother was Resl, m(ay peace be) u(pon her). ושם אמה ריזל ע“ה
[12] M(ay) h(er soul) b(e bound) i(n the bundle) o(f the living). ת’נ’צ’ב’ה’


Explanatory Notes

Line 8: Must be אחרי and not אכרי.


Biographical Notes

Flora / Fani (Feigele) Steger, born , born 22 September 1849 in Eisenstadt, died 12 April 1928 at 5am at age 73 (grave inscription wrong: 75 years!) senile decay in Dunajská Streda (Slovakia).

Father: Ahron (Abraham ben Gumperich Stampe) Gabriel, died 29 May 1849, buried on the old Jewish Cemetery in Eisenstadt
Mother: Theresia (Resl) Gabriel, died 29 Februrary 1888, buried on the younger Jewish Cemetery in Eisenstadt

Sisters:

Sarl Gabriel, died 02 September 1858, buried on the old Jewish Cemetery in Eisenstadt

Fradel Gabriel, died 04 August 1872, buried on the old Jewish Cemetery in Eisenstadt

Brothers:

Chajim Gabriel, died 16 April 1869, buried on the old Jewish Cemetery in Eisenstadt

Karl (Josef Efraim, Gumprech) Gabriel, died 10 June 1895, buried on the younger Jewish Cemetery in Eisenstadt

Husband: Leopold (Meir Löb) Steger, died 13 Juni 1890, buried on the younger Jewish Cemetery of Eisenstadt (see there for more informations about Flora and her family!)

Daughter from Leopold Steger und / and Flora Gabriel:

Teresa Steger-Goldstein, born 05 July 1890 in Eisenstadt, murdered 18 June 1944 in Auschwitz (Shoa-victim).


Über die Kategorie „Cheder“


Keine Kommentare zu Steger Flora – 12. April 1928

Pollak Magdalena, geb. Biach / Broda – 08. Juni 1828

Magdalena (Lipet) Pollak, geb. Broda/Brody/Biach, 26. Siwan 588 (= Sonntag, 08. Juni 1828) Die Grabinschrift Inschrift Magdalena Pollak: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung [1] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט [2] die bedeutende…

Magdalena (Lipet) Pollak, geb. Broda/Brody/Biach, 26. Siwan 588 (= Sonntag, 08. Juni 1828)



Die Grabinschrift

Inschrift Magdalena Pollak: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט
[2] die bedeutende und bescheidene Frau, Frau האשה החשובה והצנועה מרת
[3] Lipet, Tochter d(es) e(hrbaren) H(errn), H(errn) Jochanan Biach, s(ein Andenken) m(öge bewahrt werden), ליפת בת כ’ה’ר’ר’ יוחנן ביאח ז“ל
[4] Ehefrau d(es) e(hrbaren) H(errn), H(errn) Nachum Pollak אשת כ’ה’ר’ר’ נחום פאללאק
[5] a(us der) h(eiligen jüdischen Gemeinde) N(ikol)s(burg). מקק נש
[6] Sie verstarb am Sonntag, 26. Siwan 5588 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). נפטרה ביום א כו סיון תקפח לפק
[7] I(hre Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת“נ“צ“ב“ה


Biografische Notizen

Magdalena (Lipet) Pollak, geb. Biach / Broda / Brody aus Nikolsburg, geb. ca. 1776, gest. 26. Siwan 588 = 08. Juni 1828 mit 52 Jahren in Wien Stadt Nr. 454, Pressgasse, an Gehirnschlag, begraben am jüdischen Friedhof Währing, allgemeiner Platz

Sterbeeintrag Magdalena Pollak, geb. Broda, 08. Juni 1828, Wien

Sterbeeintrag Magdalena Pollak, geb. Broda, 08. Juni 1828, Wien



Vater: Jochanan Biach (weiland)

Ehemann: Joachim (Nachum) Pollak

Kinder und Familie, siehe besonders die Einträge auf geni.com.


Personenregister jüdischer Friedhof Währing


Keine Kommentare zu Pollak Magdalena, geb. Biach / Broda – 08. Juni 1828

Wengraf Katharina, geb. Pollak – 19. Jänner 1874

Katharina (Gütl) Wengraf, geb. Pollak, 01. Schvat 634 (= Montag, 19. Jänner 1874) Die Grabinschrift Inschrift Katharina Wengraf: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung [1] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט [2] die bescheidene…

Katharina (Gütl) Wengraf, geb. Pollak, 01. Schvat 634 (= Montag, 19. Jänner 1874)



Die Grabinschrift

Inschrift Katharina Wengraf: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פ“ט
[2] die bescheidene und verehrte Frau, d(ie tapfere), האשה הצנועה והנכבדת אשת
[3] F(rau), die Krone ihres Ehemanns, eine g(ottes)fürchtige Frau, חיל עטרת בעלה אשה יראת ה
[4] sie sei gepriesen, F(rau) Gütl, Tochter d(es ehrbaren) H(errn) היא תתהלל מ גיטל בת כה
[5] Ahron Pollak, אהרן פאללאק
[6] Ehefrau אשת
[7] d(es ehrbaren) H(errn) Koppl Wengraf, a(uf ihm sei der) F(rieden). כה קאפל ווענגראף עה
[8] I(hre Seele) g(ing hinweg) a(m) N(eumond)t(ag) Schvat des Jahres 634 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). ינ ברח שבט שנת תרלד לפק
[9] Der Name ihrer Mutter war Elle Pollak, a(uf ihr sei der) F(rieden). ושם אמה עללע פאללאק עה
[10] I(hre Seele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת“נ“צ“ב“ה


Biografische Notizen

Katharina (Gütl) Wengraf, geb. Pollak, ca. 1811, Witwe aus Nikolsburg, Mähren, gest. 01. Schvat 634 = Montag, 19. Jänner 1874 mit 63 Jahren an einem organischen Herzfehler in Wien Landstraße, begraben am 21. Jänner 1874 am jüdischen Friedhof Währing, am alten Platz, Reihe 3

Eintrag Sterbebuch Katharina Wengraf, 19. Jänner 1874, Wien

Eintrag Sterbebuch Katharina Wengraf, 19. Jänner 1874, Wien


Vater: Ahron Pollak, möglicherweise noch am Leben, weil der Segenswunsch, den wir bei Ehemann und Mutter finden, hier fehlt (Zeile 5 hebräische Inschrift)
Mutter: Elle (Pollak) (weiland)

Ehemann: Koppel Wengraf (weiland)


Personenregister jüdischer Friedhof Währing


Keine Kommentare zu Wengraf Katharina, geb. Pollak – 19. Jänner 1874

Luria Bernhard – 24. Oktober 1904

Bernhard (Baruch) Luria, 15. Cheschwan 665 (= Montag / Monday, 24. Oktober 1904) Der Grabstein befindet sich am jüdischen Friedhof Kobersdorf / Location of the grave: Jewish Cemetery in Kobersdorf….

Bernhard (Baruch) Luria, 15. Cheschwan 665 (= Montag / Monday, 24. Oktober 1904)

Der Grabstein befindet sich am jüdischen Friedhof Kobersdorf / Location of the grave: Jewish Cemetery in Kobersdorf.


Grabstein Bernhard (Baruch) Luria, 24. Oktober 1904, jüdischer Friedhof Kobersdorf

Grabstein Bernhard (Baruch) Luria, 24. Oktober 1904, jüdischer Friedhof Kobersdorf



Die Grabinschrift / The grave inscription

Inschrift Baruch Luria: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) b(egraben) ein teurer, vollkommener und geehrter Mann, der Rechtes tat, der Rabbinische, MORENU פנ איש יקר תמים ונכבד פעל צדק הרבני מוה
[2] Baruch, ברוך
[3] Sohn des Abraham Löb aus der Familie Luria, s(ein Andenken) m(öge bewahrt werden). בר אברהם ליב ממשפחת לוריא ז“ל
[4] S(eine Seele) g(ing hinweg) am 15. Cheschwan 665 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). י“נ טו חשון שנת תרסה לפ“ק
[5] Baruch, der hinwegging in gutem Ruf unter seinen Bekannten. ברוך הוא שיצא בשם טוב במכריו
[6] Auf dem Weg der Rechtschaffenheit und des Guten wandelte er alle Tage seines Lebens. בדרך הישר וטוב הלך כל ימי חייו
[7] Er pflanzte und lehrte Tora und Gottesfurcht unter seinen Nachkommen. נטע ושינן תורה ויראת השם בזרעו
[8] Sein Gebot war es Liebeswerke zu tun in seiner Gemeinde. דבר הי’ לעשות גמילת חסד בעדתו
[9] Es fiel der Schmuck der Krone und die Zierde seiner Verwandten. נפלה הדרת עטרת ותפארת קרוביו
[10] Es gehen vor uns seine guten Werke und seine Untadeligkeiten. הלך לפניי מעשיו הטובים וצדקתיו
[11] Sein Andenken sei seiner ganze Familie zum Segen. זכרונו לברכה יהיה לכל משפחתו
[12] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). ת’נ’צ’ב’ה’


Anmerkungen

Zeile 1: MORENU bedeutet wörtlich „u(nser) L(ehrer), H(err)“. Den MORENU-Titel erhielten nur besonders gelehrte Männer, Bernhard Wachstein bezeichnet ihn als „synagogaler Doktortitel“ (siehe Bernhard Wachstein, Die Inschriften des Alten Judenfriedhofes in Wien, 1. Teil 1540 (?)-1670, 2. Teil 1696-1783, Wien 1912, 2. Teil, S. 15).

Zeile 8: Üblicherweise: דבר מצוה.


Biografische Notizen

Bernhard (Baruch) Luria, geb. 03. April 1842 in Kobersdorf, gest. 15. Cheschwan 665 in ?, begraben am jüdischen Friedhof Kobersdorf. Leider konnten wir keinen Eintrag im Sterbebuch Kobersdorf finden.

Geburtseintrag Baruch Luria, 03. April 1842, Kobersdorf

Geburtseintrag Baruch Luria, 03. April 1842, Kobersdorf



Vater: Abraham Luria, Sohn der Lotty Luria, geb. ca. 1807 in Mattersdorf, gest. 31. Dezember 1887 in Kobersdorf
Mutter: Han(n)i (Luria), geh. 15. April 1841 in Mattersdorf

Ehefrau: Adelheid Rigler, geb. ca. 1849, Tochter des David Rigler aus Landsee, Hochzeit am 23. Mai 1867 in Kobersdorf. Bernhard wird als „Student“ eingetragen. Adelheid war bei der Hochzeit 18 Jahre alt.

Hochzeitseintrag Bernhard Luria und Adelheid Rigler, 23. Mai 1867, Kobersdorf

Hochzeitseintrag Bernhard Luria und Adelheid Rigler, 23. Mai 1867, Kobersdorf



Schwester von Baruch Luria: Fany Luria, geb. 15. Oktober 1843 in Kobersdorf

Geburtseintrag Fany Luria, 15. Oktober 1843, Kobersdorf

Geburtseintrag Fany Luria, 15. Oktober 1843, Kobersdorf



Bruder von Baruch Luria: Moritz (Mose Ber) Luria, geb. 01. August 1848 in Kobersdorf.

Eine ausführliche Genealogie zu Moritz Luria finden Sie unserem Artikel „Berta Luria – Family Tree„.

Über die Kategorie „Cheder“


Keine Kommentare zu Luria Bernhard – 24. Oktober 1904

Finde:

Generic selectors
Nur exakte Ergebnisse
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Beiträgen
Suche in Seiten
rl_gallery
Filter nach Kategorien
'Mitbringsel / Souvenirs'
Abbazia / Opatija
Cheder
Fiume / Rijeka
Friedhof Eisenstadt (älterer)
Friedhof Eisenstadt (jüngerer)
Friedhof Mattersburg
Friedhof Triest
Friedhof Währing
Genealogie
Karmacs
Kunst und Kultur
Leben und Glaube
Veranstaltungen
nach oben