Abschriften von Grabsteinen, darunter solche, die nicht in der Sammlung Isidor Öhler sind, finden sich auch online auf ‘Compactmemory.de’, einem Portal der Universitätsbibilothek Frankfurt am Main. Der Einfachheit halber wurden die Inschriften aus Mattersdorf jeweils exzerpiert und als – kleinere und handlichere – Pdf-Datei hier zum Download bereitgestellt:


A be van állítva a falon a zsidó temetőben Mattersburg és még mindig meglévő súlyos kövek:
kehilalinks.jewishgen.org

Kérjük, különösen


a projekt

Az osztrák Zsidó Múzeum dolgozott jelenleg (a projekt indulásakor: április 28, 2010) (Frissítése 21. 12. 2014): von 28. April 2010 bis 21. 12. 2014 an der Online-Publikation des “verschollenen” jüdischen Friedhofes von Mattersburg.

A projekt célja, hogy a történelmi képek és másolatait síremlékei a széles nyilvánosság és a munka egy fehér folt a zsidóság története Burgenland általában, és a zsidók Matter Petersburg különösen.

Das Projekt ist nicht nur für einige wenige noch lebende Angehörige der Toten sowie für viele Nachfahren der Mattersburger Juden von allerhöchstem Interesse und größter Bedeutung, sondern die Toten dieses weltberühmten Friedhofes bekommen damit endlich Namen und in gewisser Weise auch ein “Gesicht”.

Der jüdische Friedhof in Mattersdorf um 1910

A zsidó temető Mattersdorf - mint az a hely, 1925-ig nevezték; Képeslap 1910 körül


Feladta december 21, 2014 frissítve 1 január 2018