Koschere Melange

Das Blog des Österreichischen Jüdischen Museums - ISSN 2410-6380

Kategorie: Friedhof Eisenstadt (jüngerer)

Jacobi Therese – 18. Oktober 1875

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt Therese (Resl) Jacobi, 19. Tischre 636 (= Montag, 18. Oktober 1875) Standortnummer: 720 Foto 1993 Foto 2017 Deutsche Inschrift, Foto 2017 Ungarische Inschrift, Foto 2017…

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Therese (Resl) Jacobi, 19. Tischre 636 (= Montag, 18. Oktober 1875)

Standortnummer: 720

  • Grabstein Jacobi Therese - 18. Oktober 1875

    Foto 1993

  • Grabstein Jacobi Therese - 18. Oktober 1875

    Foto 2017

  • Grabstein Jacobi Therese - 18. Oktober 1875

    Deutsche Inschrift, Foto 2017

  • Grabstein Jacobi Therese - 18. Oktober 1875

    Ungarische Inschrift, Foto 2017

  • Grabstein Jacobi Therese - 18. Oktober 1875

    Hebräische Inschrift, Foto 2017

  • Grabstein Jacobi Therese - 18. Oktober 1875

    Rückseite, Foto 2017


Die Grabinschrift

Inschrift Therese Jacobi: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Zu helfen wurdest du geschickt. לעזר שלחת
[2] Zum Kummer wurdest du genommen. לתוגה לקחת
[3] Am Morgen bist du erblüht. בבקר פרחת.
[4] In deinem Grab sind geborgen בקברך טמונים
[5] die Liebe der Jugend, אהבת נעורים
[6] ein glänzendes Antlitz, פנים מזהירים
[7] die Lauterkeit der Rechtschaffenen, תומת ישרים
[8] Gepriesen sei sie unter den Frauen תברך מנשים
[9] und edler (war sie) als Perlen. יקרה מפנינים
[10] Dein Andenken sei ein Segen זכרונך ברכה
[11] inmitten von Kummer und Seufzen. בתוך יגון ואנחה!
[12] H(ier ist) g(eborgen) פ’ט
[13] die bescheidene Frau, האשה הצנועה
[14] Frau Resl, a(uf ihr sei)
F(riede),
מרת ריזל ע“ה
[15] Tochter der Eva, aus der Familie Löwenstein. בת חוה, ממשפחה לאווענשטיין
[16] Sie verstarb am 19. Tischre des Jahres 636 n(ach der kleinen Zeitrechnung). נפטרה
[17] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה

Linke Seite: Ungarische Grabinschrift

Inschrift Therese JacobiL: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Im Leben hast du mich nur =Eleiben csak boldogi
[2] glücklich gemacht. tottalg
[3] Nur mit dem Tod hast du mich =Csak halalbän szomo
[4] gekränkt. .ritottal

Rechte Seite: Deutsche Grabinschrift

Inschrift Therese JacobiR: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Dem Andenken
[2] seiner
[3] ewig unvergesslichen
[4] göttlichen Frau
[5] Dr. Samuel Jacobi

Rückseite (deutsche Grabinschrift)

Inschrift Therese JacobiRS: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] THERESE JACOBI
[2] geb. Löwenstein
[3] 1. Januar 1852
[4] 18. Oktober 1875



Keine Kommentare zu Jacobi Therese – 18. Oktober 1875

Szemere Anna – 23. April 1916

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt Anna / Johanna (Janka; Chana) Szemeré, 20. Nisan 676 (= Sonntag, 23. April 1916) Standortnummer: 619 Foto 1993 Foto August 2017 Foto August 2017 Foto…

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Anna / Johanna (Janka; Chana) Szemeré, 20. Nisan 676 (= Sonntag, 23. April 1916)

Standortnummer: 619

  • Grabstein Szemere Anna - 23. April 1916

    Foto 1993

  • Grabstein Szemere Anna - 23. April 1916

    Foto August 2017

  • Grabstein Szemere Anna - 23. April 1916

    Foto August 2017

  • Grabstein Szemere Anna - 23. April 1916

    Foto August 2017


Grabstein Szemere Anna - 23. April 1916

Foto August 2017


Die Grabinschrift

Inschrift Anna Szemere: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] […] […]
[2] [F(rau) Chana], a(uf ihr sei) F(riede), [מר’ חנה]
ע“ה
[3] Ehefrau d(es) e(hrenhaften) H(errn) Isak אשת כה“ר יצחק
[4] Szemeré, סעמערע
[5] Tochter d(es) e(hrenhaften) H(errn) David Fürst בת כה“ר דוד פירסט
[6] I(hre Seele) g(ing hinweg) am 4. Z(wi)s(chen)f(ei)e(r)t(ag) von Pesach 676 n(ach der kleinen Zeitrechnung). י“נ יום ד דח“וה“מ פסח תרע“ו ל
[7] Ein Liebling unter den Frauen war sie, חמדת נשים היתה
[8] ein Spross der Freu(de), das Glück נטע שעשועי’ משוש
[9] ihrer Eltern und die Freude ihrer Brüder. הוריה וחדות אחיה
[10] Eine anmutige Frau, die Krone ihres Mannes. אשת חן עטרת בעלה
[11] In ihrem Haus leuchtete ihr Licht. בביתה תופיע נהרה
[12] Mit freizügigem Herzen und ihrem edlem Geist בנדבת לב ויקר רוחה
[13] übte sie Wohltätigkeit im Geheimen. עשתה צדקה בסתר
[14] Wie wurde sie aus dem Leben gerissen in der Mitte ihrer Tage איך נקטפה בדמי ימיה
[15] zum Seelenleid ihres Mannes, ihres ganzen לדאבון נפש בעלה וכל
[16] Elternhauses und ihrer beiden Kinder. בית אביה ושתי ילדיה
[17] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה

Sockel

Inschrift Anna Szemere Sockel: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Hier ruht Itt nyugszik
[2] Frau Szemeré Fürst Anna. Szemeréné Fürst Anna
[3] Solange du gelebt hast,
– hast dich abgemüht.
Mig éltél fáradoztál, – Pihenni tértél
[4] Ruhe in Frieden! !Nyugodj békében



Keine Kommentare zu Szemere Anna – 23. April 1916

Fürst David – 17. Oktober 1918

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt David Fürst, 11. Cheschwan 679 (= Donnerstag, 17. Oktober 1918) Standortnummer: 620 Foto 1993 Foto 2017 Die Grabinschrift Inschrift David Fürst: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung…

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

David Fürst, 11. Cheschwan 679 (= Donnerstag, 17. Oktober 1918)

Standortnummer: 620

  • Grabstein Fürst Fürst David - 17. Oktober 1918

    Foto 1993

  • Grabstein Fürst David - 17. Oktober 1918

    Foto 2017


Die Grabinschrift

Inschrift David Fürst: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פנ
[2] ein untadeliger und edler Mann, איש תמים ויקר
[3] d(er ehrenhafte) H(err) David Fürst, a(uf ihm sei) F(riede). כ“ה דוד פירסט ע“ה
[4] S(eine Seele) g(ing hinweg) am 11. Cheschwan 679 n(ach der kleinen Zeitrechnung). י“נ ביום י“א חשון ת“רע“ט ל
[5] Einen untadeligen Weg ging er, דרך תמים הלך
[6] fähig erledigte er seine Geschäfte, משאו ומתנו בכושר.
[7] und auch seine Kinder lehrte er וגם בניו הורה
[8] die Pfade der Gerechtigkeit und der Ehrlichkeit. מעגלי צדק ויושר.
[9] Wissen und Einsicht erwarb er sich, דעה ובינה קנה,
[10] und er erlangte Reichtum durch Recht. ועשה במשפט עושר
[11] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה

Sockel

Inschrift David Fürst Sockel: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Hier ruht
[2] David Fürst
[3] gestorben am 17. Oktober 1918
[4] Zum grossen Schmerz
[5] seiner Gattin und Kinder



Keine Kommentare zu Fürst David – 17. Oktober 1918

Fürst Franziska – 02. März 1926

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt Franziska (Fradel) Fürst, 17. Adar 686 (= Dienstag, 02. März 1926) Standortnummer: 914 Foto 1993 Foto August 2017 Foto August 2017 Die Grabinschrift

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Franziska (Fradel) Fürst, 17. Adar 686 (= Dienstag, 02. März 1926)

Standortnummer: 914

  • Grabstein Fürst Franziska - 02. März 1926

    Foto 1993

  • Grabstein Fürst Franziska - 02. März 1926

    Foto August 2017


Grabstein Fürst Franziska - 02. März 1926

Foto August 2017


Die Grabinschrift

Inschrift Franziska Fuerst: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פט
[2] ein Fräulein, jung an Jahren; עלמה צעירת ימים
[3] eine vollkommene Seele, g(ottes)fürchtig, נפש תמה יראת ה’
[4] der Liebling ihrer Eltern und ihres Bruders, חמדת אבותיה ואחיה
[5] Fradel, פראדל
[6] Tochter des CHAVER H(errn) Avner, s(ein Licht) m(öge leuchten), בת החבר ר’ אבנר ני
[7] Fürst. פירסט
[8] I(hre Seele) g(ing hinweg) am 17. Adar 686 n(ach der kleinen Zeitrechnung). ינ יז אדר תרפו ל
[9] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה



Keine Kommentare zu Fürst Franziska – 02. März 1926

Wellisch Moritz – 16. April 1926

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt Moritz (Mose Samuel) Wellisch, 02. Ijjar 686 (= Schabbat, 16. April 1926) Standortnummer: 813 Foto 1993 Foto August 2017 Foto August 2017 Die Grabinschrift

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Moritz (Mose Samuel) Wellisch, 02. Ijjar 686 (= Schabbat, 16. April 1926)

Standortnummer: 813

  • Grabstein Wellisch Moritz - 16. April 1926

    Foto 1993

  • Grabstein Wellisch Moritz - 16. April 1926

    Foto August 2017


Grabstein Wellisch Moritz - 16. April 1926

Foto August 2017


Die Grabinschrift

Inschrift Moritz Wellisch: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פט
[2] ein gerechter Mann mit tadellosem Lebenswandel. איש ישר הולך תמים
[3] Ein Freund denen, [die Gott fürchten] und beachten חבר ל[יראי ה’…] ושומרי
[4] seine Gebote […] פקוד[ותיו…]תם
[5] Mose Samuel משה שמואל
[6] Wellisch. וועלליש
[7] Er bestritt seinen Lebensunterhalt von seiner Hände Arbeit התפרנס מיגיע כפיו,
[8] und erzog seine Kinder auf dem Weg des Glau[bens]. וגדל בניו בדרך אמונ’
[9] S(eine Seele) g(ing hinweg) am 2. Ijjar 686 n(ach der kleinen Zeitrechnung). י“נ ב אייר תרפו ל
[10] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה



Keine Kommentare zu Wellisch Moritz – 16. April 1926

Schönberger Rosalia – 05. Dezember 1913

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt Rosalia (Sara) Schönberger, 06. Kislew 674 (= Freitag, 05. Dezember 1913) Standortnummer: 702 Foto 1993 Foto 2017 Die Grabinschrift Inschrift Sara Schönberger: Zeilengerechte Transkription und…

Archiv jüngerer jüdischer Friedhof Eisenstadt

Rosalia (Sara) Schönberger, 06. Kislew 674 (= Freitag, 05. Dezember 1913)

Standortnummer: 702

  • Grabstein Schönberger Rosalia - 05. Dezember 1913

    Foto 1993

  • Grabstein Schönberger Rosalia - 05. Dezember 1913

    Foto 2017


Die Grabinschrift

Inschrift Sara Schönberger: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier ist) g(eborgen) פט
[2] die bedeutende und edle Frau, האשה החשובה והיקרה
[3] Krone ihres Mannes und Zierde ihrer Kinder, עטרת בעלה ותפארת בניה
[4] F(rau) Sara מ’ שרה
[5] Schönberger, a(uf ihr sei) F(riede), שאנבערגער ע“ה
[6] Witwe des Teuersten unter den Menschen, אלמנת היקר באנשים
[7] d(es ehrenhaften) H(errn) Nataniel Schönberger, a(uf ihm sei) F(riede). כה נתנאל שאנבערגער ע“ה
[8] Sie ging zur ewigen Ruhe ein שהלכה למנוחות
[9] am 6. des Monats Kislew ביום ו לחודש כסלו
[10] des Jahres 674 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung) דשנת עדר“ת לפ“ק
[11] und wurde begraben am 8. desselben (Monats) mit großer Ehre. ונקברה ביום ח’ בו בכבוד גדול.
[12] Eine Fürstin in ihrem Haus war sie zum Glück ihres Ehemanns und ihrer Kinder. שרתי בביתה לאשר בעלה ובניה
[13] Viel Güte und Liebe übte sie alle Tage ihres Lebens, רב טוב וחסד פעלה כל ימי חייה
[14] bescheiden war ihr Lebenswandel. הצנע לכת היו תהלוכותיה.
[15] I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה



Keine Kommentare zu Schönberger Rosalia – 05. Dezember 1913

Finde:

Generic selectors
Nur exakte Ergebnisse
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Post Type Selectors
rl_gallery
Filter nach Kategorien
Abbazia / Opatija
Cheder
Ebenfurth
Fiume / Rijeka
Friedhof Eisenstadt (älterer)
Friedhof Eisenstadt (jüngerer)
Friedhof Mattersburg
Friedhof Triest
Friedhof Währing
Genealogie
Karmacs
Kunst und Kultur
Leben und Glaube
Mitbringsel / Souvenirs
Podcasts
Salischtschyky / Zalishchyky
nach oben